Hinweis für unsere Kunden:

Die nachfolgend angebotenen Decals (Wasserschiebebilder) sind hochwertige, im Siebdruckverfahren hergestellte Reproduktionen und entsprechen in Form, Farbe und Transparenz weitestgehend den Originalbildern.

Da sämtliche originalen Decals für die MÄRKLIN-Sprint Rennwagen aus den 60er und 70er Jahren stammen, waren die originalen Farbtöne, die dem Drucker damals vorgegeben wurden, nicht mehr feststellbar. Bei der Farbbestimmung war ich  bemüht die Farbtöne der heute noch verfügbaren Decals zu treffen. Aber selbst diese Bilder sind größtenteils durch den Alterungsprozess deutlich nachgedunkelt. Erschwerend bei der Farbbestimmung kam hinzu, dass die Decals in verschiedenen Druckereien gefertigt wurden und offensichtlich auch diverse Bilder über die Jahre hinweg mehrfach nachgedruckt worden sind. Weiterhin wurde im Jahr 1994 die Herstellung und der Vertrieb von bleihaltiger Farbe in Deutschland verboten. Gerade diese bleihaltigen Farben wurden aber seinerzeit für die Herstellung der MÄRKLIN-Sprint Decals verwendet.

Dadurch war ich gezwungen, mich beim Herstellen der Decals einzig und alleine auf mein seherisches Farbempfinden zu verlassen und heute sämtliche MÄRKLIN-Sprint Decals in einem Farbzustand anbiete, der vergleichbar ist mit den wenigen raren, heute noch erhältlichen Bildern bzw. den auf heute erhältlichen neuen Originalfahrzeugen.

Natürlich wird der MÄRKLIN-Sprint Sammler unschwer auch hier zum Teil deutliche Farbabweichungen feststellen, da der Alterungsprozess von Decals ganz erheblich von äußeren Faktoren wie Lichteinflüssen, Temperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig ist.

Als Beispiel seien hier die Startnummern der weißen und roten  Porsche Carrera 6 Modelle 1302 und 1305 genannt, welche ursprünglich mit Sicherheit in der Form bestellt worden sind, dass schwarze Zahlen auf weißem Grund gedruckt werden sollten. Im laufe der Jahre ist dieses Weiß deutlich nachgedunkelt und ist heute ein eher altweißer bzw. vanillefarbener Farbton.

Genau in diesem Zustand werden meine „weißen“ Schiebebilder angeboten, d.h. sie sind nicht in „reinweiß“ gedruckt, sondern eher in einem „altweißen“ Farbton.

Ähnliches gilt für den Klarlack mit dem sämtliche Decals überdruckt wurden. Bei fast allen Bildern war dieser Klarlack wohl  ursprünglich natürlich farblos, nur bei einigen wenigen Bildern, wie den dunkelroten Streifen für den 1323 und z.T. auch für den 1302 und 1316, wurde wohl versehentlich ein gelblich/roter Klarlack verdruckt. Nach meiner Meinung ein Versehen bzw. eine Unachtsamkeit des Druckers in der Form, dass die sog. Kopierschicht im Drucksieb nicht vollständig ausgewaschen worden ist und sich farbliche Reste dieser Kopierschicht mit dem Klarlack verbunden haben. Gleiches könnte natürlich auch bei sämtlichen anderen Farben geschehen sein, hier sei noch einmal an die Farbe der Startnummern erinnert und an sämtliche Decals für den „Sachs“ BMW 320i (1332).

Alle unten aufgeführten Wasserschiebebilder sind mit farblosen Klarlack überdruckt, mit Ausnahme der Bilder, bei denen es ausdrücklich anders beschrieben ist.

Ein Umstand der die Reproduktion der MÄRKLIN-Sprint Decals ebenfalls erschwerte ist die Tatsache, dass sich die Farben mancher Decals auf dem Papier, je nach Lichtverhältnissen, anders darstellen als nachher auf einem farbigen Rennwagen. Erst nachdem die Decals auf das Auto geschoben wurden und getrocknet sind, werden sie ihrer Qualität gerecht!!!!

Zurück zu den SPRINT-Repro Decals.